Sonntag, 11. Oktober 2015

[Filmkritik] - "Project Almanac" oder: Willkommen im Gestern!

Achtung: Der Trailer spoilert fast den ganzen Film, also schaut am besten nur den Anfang.
 
"Alles was wir getan haben, hat sich wellenförmig ausgebreitet."

Worum geht's?

David jubelt: er wurde am MIT* angenommen und freut sich auf sein bevorstehendes Studium. Das Problem ist nur, dass er es sich nicht leisten kann. Auf der Suche nach einer Geldquelle stößt er mit seiner Schwester auf eine alte Videokamera seines Vaters. Auf dem Video, dass zu seinem 7ten Geburtstag gemacht wurde, entdeckt er Unglaubliches: Nicht nur sein siebenjähriges Ich ist anwesend, sondern auch sein jetziges. Gemeinsam mit seinen Freunden entdeckt er das "Project Almanac" - ein Zeitreise-Projekt. Aber mit der Zeit spielt man nicht...


Meine Meinung

"Project Almanac" ist im Found-Footage**-Stil gedreht, daher ist das Bild oft ruckelig und schnell. Die Kamera fällt auch mal runter oder hat gar kein Bild, Körper sind zu sehen, der Kopfbereich ist wiederum nicht im Bild und und und... 
Daher erinnerte der Film mich sehr an "Chronicle"*** oder "Project X"***, wobei das eigentlich absolut nicht zu vergleichen ist, da jeder Film hier absolut für sich steht (und großartig ist!). 

Ich habe nachdem ich meine eigene Kritik fertig geschrieben habe, einige andere gelesen und der Film fiel oft allein auf Grund der Kameraführung durch. Das ist schade, aber man muss das eben einfach mögen. 
Die Idee des Films fand ich sehr gut. Ich mag Zeitreisefilme recht gerne und auch die schauspielerische Leistung der Jungdarsteller (siehe oben) war sehr gut und glaubwürdig. Die Hauptfigur David fand ich zuerst seltsam besetzt, weil man hinter der Optik des Jungen eigentlich eher einen robusten Sportler erwartet und keinen hochbegabten und schöpferischen Ingenieur. Insgesamt sind es alles sehr kluge junge Menschen, die aber trotzdem die Zeitreise so nutzen, wie es Jugendlichen eben tun würden. 
Es geht im Film viel um den persönlichen Vorteil und darüber, wie sich bestimmte Entscheidungen auf andere auswirken. 
Jeder Mensch denkt sicher hin und wieder an Dinge zurück, die er getan oder eben nicht getan hat und fragt sich, was anders gewesen wäre, hätte man sich abweichend entschieden.

Die Handlung ist durchweg spannend und beschreibt auch die emotionale Entwicklung der Charaktere. Die Dialoge sind gut gemacht, das Ende war für mich leider etwas vorhersehbar.

Der Film ist ab 6 Jahren freigegeben, wobei ich sagen muss, dass Kinder in diesem Alter den Film absolut nicht verstehen würden. Meine Empfehlung liegt hier bei 14+.

"Es hat geklappt! Wir sind im Gestern!"

Zeitreise Filme sind immer problematisch, weil sich viele Zuschauer an der Logik aufstoßen. Mich persönlich stört das gar nicht so sehr, weil man bei Zeitreisen in der Regel gar keine Logik hat, sowas nennt man das Zeitparadoxon**. Der Film hat mich insgesamt sehr unterhalten und ich kann ihn bedingungslos weiterempfehlen.

Meine Bewertung

4,5 von 5 Sternen.
***Weiterleitung zum Youtube-Trailer
*Massachusetts Institute of Technology
**Weiterleitung zu Wikipedia

Kommentare:

  1. Ich habe den Film auch vor ein paar Wochen gesehen (der wurde bei Amazon Prime gratis angeboten) und fand ihn richtig klasse! Weiß was du mit dem Hauptdarsteller meinst - mir kam er auch eher wie der coole Sportler vor. Auf eventuelle Unstimmigkeiten bei Zeitreisefilmen /-büchern achte ich auch nicht so explizit... Nur wenn es ein richtig fieser Logikfehler ist nervt das...

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, was du meinst. Ich habe vor kurzem das Spiel "Life is strange" gespielt, indem es ja auch um Zeitreisen geht und da sind mir auch einige Logikfehler aufgefallen, auch wenn das Spiel insgesamt richtig klasse war! Es geht um ein Mädchen, das die Zeit zurückdrehen und Dinge korrigieren kann und deren Auswirkungen.
      LG
      P.

      Löschen
    2. Oh ja, von dem Spiel hat meine Schwester schon erzählt. Bin nicht so der Spieler, gucke aber gerne mal Let,s Plays auf Youtube - das wollte ich mir auch mal "anschauen" ;)

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber bitte unterlasse Verlinkungen zu anderen Websites, inklusive deiner eigenen.