Freitag, 27. März 2015

[FMA zur Leipziger Buchmesse] Benjamin Lacombe / Simpsons-Zeichnen / Joscha Sauer


Jetzt werde ich fast schon ein wenig wehmütig. Nur noch 3 Teile, dann ist mein Bericht zur Buchmesse schon wieder vorbei....
In diesem vor-vorletzten Teil möchte ich Euch gerne mitnehmen zu den Illustratoren Benjamin Lacombe und Joscha Sauer. Aber beginnen wollen wir erst einmal mit dem...

Simpsons-Zeichen
Zu Gast war der Zeichner/Art Director Serban Cristescu, der sowohl Marge, Homer, Krusty, als auch Bart/Bartman auf die Leinwand brachte. Dabei erklärte er, dass nicht jeder einfach die Simpsons zeichnen könne, schließlich laufe alles mathematisch ab. Er erklärt zum Beispiel das Homers berühmtes "M"-Haar immer zur Hälfe über den Kopf hinausreichen müsse, gar nie dürfte es komplett im gelb liegen. Und so gab es auch bei den anderen Figuren Regeln, die es einzuhalten galt. Bart besteht beispielsweise aus 2 Dosen und Marge hat weniger Perlen an ihrer Kette als ihre Tochter. Cristescu wirke aber eher als Berater, als als Zeichner, wie er sagte.

Die Figuren
Werden zuerst mehrlinig und grob skizziert. Erst dann wird mit einem dickeren Stift die endgültige Linie nachgezogen.
Es war interessant zu sehen, wie viel Technik doch hinter so einfachen gelben Figürchen stecken.
Jeder Charakter hat seine eigenen Feinheiten: Krusty hat immer zwei kleine Bäckchen und Ringe unter den Augen, Homers Zeichnung beginnt mit einer Bowlingkugel. Selbst die Zacken auf den Köpfen der Kinder haben ein System.

Joscha Sauer
Was für ein hübscher Mensch. Leider war die Schlange vor seinem Signierstand an die dreißig Meter lang, es hätte einfach zu lange gedauert, bis wir an die Reihe kamen. Also begnügten meine Schwester und ich uns mit einem Foto und hoffen auf das nächste Jahr.

Joscha Sauer ist der Cartoonist der NichtLustig Bücher. Die mit Aquarell vorgezeichneten Bilder haben Kultstatus, so gut wie jedes Jahr wird Sauer mit Preisen belohnt.
Jeder kennt seine suizidgefährdeten Lemming oder Herr Riebmann, der in der Wand wohnt.

Benjamin Lacombe
...ist ein Autor & Illustrator. Und außerdem Franzose. Leider lebt er natürlich auch in Paris und die Gelegenheit ihn in Deutschland zu treffen, musste ich nutzen.

Leider hatte er keine Autogrammkarten, sondern man war dazu verpflichtet, seine Bücher zu kaufen. Sonst hätte ich Euch noch eins mitgebracht...

Leider sind auch seine Bücher immer sehr teuer und somit ist jedes für mich ein Highlight. Ich kaufe mir seine Bücher ganz bewusst und die Zeichnungen gucke ich mir immer und immer wieder an.

Lacombes Autogramm
Es ist ein Illustrator, den ich genieße und von dem ich aber irgendwie auch nicht genug bekommen kann. Leider habe ich sein Interview verpasst, somit kann ich Euch absolut nichts sagen - nicht einmal, wie er Deutschland findet oder was sein nächstes Projekt sein wird.

Als ich sein Autogramm endlich hatte, habe ich sogar ein paar Tränchen verdrückt, einfach, weil ich so glücklich war.

Das Buch
Das beliebte Märchen der Gebrüder Grimm wurde unzählige Male neu aufgelegt und illustriert. Dennoch ist die Ausgabe von Lacombe ein echtes Wunderwerk. Es handelt sich um die Originalversion von 1896, versehen mit düsteren, aber dennoch atmosphärisch schönen Bildern.

Morgen gebe ich Euch ein paar Tipps & Tricks rund um die Messe, falls ihr nun hungrig geworden seid, 2016 hinzufahren.  
Bis dahin!
©der Bilder in diesem Post: Paralauscher

Kommentare:

  1. Benjamin Lacombe *_____* ... jetzt bin ich neidisch. Ich finde seine Kunst so wunderschön.

    AntwortenLöschen
  2. Die Schlangen bei den Cartoonisten waren allgemein immer lang bei der LBM, selbst bei Ruthe habe ich fast 45/50 Minuten gewartet :), aber dafür gab es eine eigene Zeichnung nur für mich.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber bitte unterlasse Verlinkungen zu anderen Websites, inklusive deiner eigenen.