Samstag, 8. November 2014

[Berlin] Kinder- und Jugendbuchvorstellung 2014

Wie auch im vergangenen Jahr hatte ich 2014 das große Glück an einer großartigen Buchvorstellung in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin teilnehmen zu können. Knapp 50 Bücher aus den verschiedensten Genre wurden hier vorgestellt, der überwiegende Teil mit dem Prädikat "literarisch wertvoll".
Der Vortragende schafft es jedes Jahr aus der Fülle der Neuerscheinungen ganz besondere Stücke herauszufiltern, oftmals auch Bücher, die ich bis dato noch nicht kannte. Seine (und meine) Highlights möchte ich Euch gerne präsentieren:

Die Tische waren voll, mein Notizblock leer, mein Bleistift gespitzt und meine Neugier geweckt.

Beginnen wir bei den Jugendbüchern

1. Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb von Clare Furniss

Das Mädchen Pearl hat gerade ein kleines Geschwisterchen bekommen, was eigentlich Grund zur Freude sein sollte. Aber für Pearl ist es tiefe Trauer, denn ihre Mutter starb bei der Geburt. Nun ist sie alleine mit dem Baby, dass sie hasst und ihrem Vater, der genauso von Trauer erfüllt ist wie sie. Das Buch beschreibt das erste Jahr des Babys, von Pearl "die Ratte" genannt. Es geht um Trauerbewältigung und die Liebe zur eigenen Familie.

"Die Zeit der großen Worte ist vorbei. Jetzt bist du an der Reihe. Du und deinesgleichen."

2. Zeit der großen Worte von Herbert Günther

In diesem Buch geht es um den Jungen Paul, dessen kriegsbegeisterter Vater & Bruder sich freiwillig zum Kampf melden. Zu Weihnachten wollen Sie wieder zu Hause sein, der Krieg ist bestimmt schnell vorüber. Aber so ist es nicht. Es kommt alles ganz anders und die Familie ist kurz davor zu zerbrechen. Dieses Buch soll auch viele Briefe von Pauls großem Bruder beinhalten und es soll sehr emotional sein.

3. Schwarze Lügen von Kirsten Boie

Ich bin leider kein Boie-Fan, obwohl ich es hin und wieder mal versuche. 2014 ist aber dieses Buch erschienen, was mich wirklich interessiert!
Melody reißt von zu Hause aus. Bei sich trägt sich eine Tasche mit ihren Klaviernoten. Sie stößt mit einem Fahrradfahrer zusammen, der die gleiche Tasche besitzt. Es findet eine Verwechslung statt und Melody tauscht unbemerkt Musiknoten gegen Banknoten. Eine spannende Story wie mir scheint...
Ist übrigens auch deklariert als "Kriminalroman".


Ein sehr besonderes Buch, wie mir scheint...
Sisanda, 9 Jahre, lebt mit ihrer Mutter in Afrika. Sie ist schwer herzkrank und ihre Familie könnte die lebensrettende OP niemals bezahlen, bis...
Ja, bis ihre Mutter, die es liebt zu laufen, beschließt einen Marathon zu rennen, an dessen Ende eine Menge Geld steht. Sie will laufen; für Sisanda und ihr kleines dummes Herz.

Dann gab es noch 2 wirklich tolle Kinderbücher, die auch auf meine WuLi wollten:

1. Über das Halten von Zügen  von Jason C. Eaton

Endlich mal wieder ein Buch für mich aus dem Jacoby & Stuart Verlag. Ein Verlag, den ich sehr mag, vermutlich auch, weil in ihm die Bücher von Benjamin Lacombe veröffentlicht werden, der neben Joëlle Tourlonias mein liebster Illustrator ist.

Es ist schwer einen richtig guten Freund zu finden. Und es ist vermutlich ebenso schwer, einen richtig guten Zug zu finden. Dieses Buch gibt jungen (und älteren) Lesern Tipps & Tricks bei der Auswahl und Pflege seines eigenen Zuges.
Besonders toll fand ich hier die sehr amerikanisch gehaltenen Illustrationen und Texte, die Namen der Züge und die drei Kinder, die einen durch das Buch begleiten. Ich werde mir dieses Buch zu Weihnachten wünschen und dann kommt definitiv eine Rezi.

2. Wichtelweihnacht im Winterwald v. Ulf Stark
Apropos Weihnachten: Auch ein Wichtelweihnachtsbuch stand auf der Liste.
Es geht um einen Wichtel namens Grantel - der Name ist Programm.
Es ist ein Adventskalenderbuch mit 25 Abschnitten, geht also bis in den ersten Weihnachtstag hinein. Wenn ich mich richtig erinnere geht es noch um 2 Kaninchen, die denken, Grantel wäre der Weihnachtsmann. Mit seinem Bart sieht er ja auch ein bisschen so aus...

Das waren meine persönlichen Highlights der Buchvorstellung, ich hoffe, es war etwas schönes für euch dabei?

Die anderen Bücher, die mir gefielen, habe ich Euch dieses Jahr schon einmal in verschiedenen Blog-Posts mitgeteilt, sodass ich das hier jetzt nicht wiederholen möchte. Gerne könnt ihr aber mal auf das untenstehende Bild schauen, dort sind die meisten Titel abgebildet. Wenn ihr ein gutes Buch seht, den Titel aber nicht lesen könnt, helfe ich Euch gerne aus. Einfach einen Kommentar schreiben im Sinne von (Das vierte von oben rechts...)

XoXo, Eure P.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber bitte unterlasse Verlinkungen zu anderen Websites, inklusive deiner eigenen.