Montag, 28. Juli 2014

[Rezension] - "Hide" oder: die Jagd geht weiter...

Achtung: Bei diesem Buch handelt es sich um den 2ten Band der Altered-Serie!
Wer den Vorgänger noch nicht kennt, sollte vielleicht nicht weiterlesen! 
Aber vielleicht interessiert euch ja die Rezension zu Band 1? - klick! 

Titel: Hide  (Ot: Erased)
Autor: Jennifer Rush
Verlag: Loewe
Erscheinungsjahr: 2014
Seitenzahl: 272
ISBN-13: 978-3785575178
Preis: 12,95 € [D] / 13,40 € [A]
 
Worum geht's?:
Anna ist vor der Sektion geflohen - mit den Jungen aus dem Labor, die immer noch nicht viel über ihre Vergangenheit wissen. Sie entdecken eine Spur, die sie zu Anna's Schwester führen könnte, doch dafür müssen die vier erneut ihre Deckung aufgeben. Und wie geht es weiter zwischen Sam und Anna? Anna liebt Sam, aber was passiert, wenn ihre Schwester noch leben sollte, mit der er einst zusammen war? Wird sie ihn dann verlieren?

Meine Meinung:

Im November 2013 veröffentlichte ich die Rezension zum ersten Band der Reihe (Escape). Nun, ein dreivierteljahr später, hatte ich etwas Angst, nicht wieder in die Geschichte hineinzufinden. Denn obwohl ich Escape damals 5 Sterne gegeben habe, so konnte ich mich kaum an etwas erinnern. Klar, worum es geht wusste ich noch, aber ich konnte mich weder an die Namen der Charaktere, noch an das Ende erinnern. Daher war ich gespannt, wie Hide mir gefallen würde. Gottseidank lief alles perfekt.

Ich hatte keine zehn Seiten gelesen und war schon wieder sofort mitten im Geschehen. Überrascht hat mich, dass ich auch keinen einzelnen der Charaktere vergessen habe. Ihre Namen waren mir natürlich entgangen, aber als ich sie wieder wusste, erinnerte ich mich sofort wieder, wer welche Rolle ausfüllte und wer welche Charaktereigenschaften besaß.

Die unsichere Anna, der starke Sam, der humorvolle Cass und der grummelige Nick - jeder Charakter war im ersten Band der Reihe so gut ausgearbeitet, dass ich so gut wie keinen von ihnen neu entdecken musste.


Einzig Anna war mir zu Beginn der Story ein wenig fremd. Witzigerweise war das in der Rezension zu Band eins sogar ein Kritikpunkt. Das ist schade, weil es geht hauptsächlich um sie. Aber dadurch, dass die anderen Charaktere so stark gezeichnet sind, wirkt sie unwichtig und unscheinbar. Auch in Hide kam ihr Charakter wieder nicht zur Geltung, sie wirkte eben mehr "einfach nur dabei" als wirklich wichtig.
Dennoch bringt sie durch ihre Entscheidungen (die Jungs tun generell immer, was sie will) die Handlung ins Rollen. Unüberlegt stürzt sie sich mit den Jungs in gefährliche Situationen, die aber auch den Spannungsfaktor enorm hochhalten.

Es ist wieder eine sehr rasante Story, die Figuren und der Leser haben wenig Möglichkeiten zur Ruhe zu kommen. 

[Achtung, kleiner Spoiler (Text markieren)] Totgeglaubte tauchen wieder auf und Familienverhältnisse werden erneut durcheinander geworfen. 
Schade finde ich hier, dass man nur sehr wenig mehr als im ersten Band darüber erfährt, warum die Jungs so sind, wie sie sind.

Viele Dinge, die man im ersten Teil für die Wahrheit hielt, stellen sich als Lügen heraus und es ist enorm schwierig, nachzuvollziehen, was nun real ist und was nicht. Das finde ich sehr gelungen, da man immer die Vermutung hat, es könnte im dritten Band dann etwas passieren, dass alles noch einmal umwirft. Was muss man sich merken und was nicht?

Was ist real und was gelogen?

Diese Fragen halten die Spannung hoch.
Besonders gelungen fand ich auch die weitere Ausgestaltung von Nick. Im ersten Band wird er zwar schon gut beleuchtet, aber nun kommt man endlich hinter die Fassade. In Band 1 ging es mehr um die Verbindung zwischen Anna und Sam und nun rückt endlich mal Nick (den ich sehr mag) in den Vordergrund. Seine Geschichte ist bewegend und auch wenn Nick & Anna sich manchmal spinnefeind sind, so gibt es doch etwas, was beide verbindet. Auch Cass ist wieder ein großartiger Bestandteil der Truppe und löst auch knifflige Situationen mit Komik auf.

Ein bisschen zu viel des Guten fand ich die andauernde Verfolgung durch irgendwelche Agenten. Klar, die Jugendlichen werden gesucht, aber es gab einige Konfrontationen und die Logik blieb dann auf der Strecke. Anna, Sam, Cass und Nick handeln instinktiv, während sie im ersten Band noch ein bisschen mehr nachgedacht und geplant haben. Erschreckend in "Hide" finde ich auch, wie leicht es Anna nun fällt zu töten. Ein Menschenleben ist nur noch wenig wert. Sie ist erst seit ein paar Monaten mit den Jungs auf der Flucht und es ist, als ob sie das Töten erledigt wie morgens aufstehen.
Ich fand es immer großartig, dass sie andere Ansichten hatte als die Jungs und so herrlich menschlich war. Irgendwie scheint ihr nun vieles egal zu sein.

Der Anna im ersten Teil wäre das Herz in die Hose gerutscht und sie hätte vermutlich zumindest gezögert. Anna gefiel mir so, wie sie war. Dass die Nähe der Jungs sie verändert, ist okay. Aber die Richtung, die sie einschlägt, finde ich nicht gut. Natürlich geht es nicht darum, was ICH will. aber die Veränderung ist einfach zu schnell und zu negativ.

Ich bin gespannt, wie Anna sich in Band 3 entwickelt. Weiterhin möchte ich mehr über Cass erfahren. Was ist seine Geschichte?

Insgesamt hat mir dieser Band auch wieder sehr gut gefallen, dennoch stand er etwas hinter Band 1 zurück, daher...

Meine Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezi ♥ ich glaub das Buch wäre bestimmt was für mich :) vor allem weil die Protagonistin genauso heißt wie ich :) *haha*
    Übrigens hast du jetzt einen FOllower mehr :) dein blog ist wunderschön und der name ist voll kreativ :) echt toll :)
    LG Anna ♥
    Vielleicht hast du ja lust auch bei mir vorbeizuschauen ;) http://annasvertraeumtebuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber bitte unterlasse Verlinkungen zu anderen Websites, inklusive deiner eigenen.