Sonntag, 13. Oktober 2013

[Rezension] - "Achtung Milchpiraten! - Rache für Rosa"

ACHTUNG: Spoilergefahr im Klappentext (Bd. 2!)

Titel: Achtung Milchpiraten - Rache für Rosa! (Bd. 2)
Autor: Kai Lüftner
Verlag: arsEdition
Erscheinungsjahr: 2013
Seitenzahl: 112
ISBN-13: 978-3-8458-0305-0
Preis : 12,99 €

Klappentext:

Die Milchpiraten sind die coolste Bande, die man sich vorstellen kann. Zu Beginn der Sommerferien gabs eine wilde Party beim Obermilchpiraten Bruno, bei der so einiges daneben ging … peinlich, peinlich!
Das Allerpeinlichste ist aber ist, dass es Beweis-Fotos gibt von dem Desaster. Und die sind in die Hände der MEDEL-Bande geraten, die jetzt ganz klar ihre Chance nutzen wollen und „Rache für Rosa!“ ausgerufen haben nehmen will. Endlich mal die den Jungs mal austricksen eins auswischen!
Dafür haben hat die Medels MEDEL-Bande einen genialen Plan … [Verlagstext]

Meine Meinung:

Im Februar 2013 habe ich Band 1 der Reihe gelesen und rezensiert. Ich habe das Buch damals mit 2 von 5 Punkten bewertet und einiges kritisiert. Ich hatte damals arge Probleme, die Milchpiraten auseinander zu halten, immerhin besteht die Bande aus 12! Mitgliedern, inklusive Materkater Erwin.

In "Rache für Rosa" habe ich das schon eher hinbekommen.

Obwohl 5 neue Mädchen und noch ein paar andere Jungs dazukamen, fiel es mir schon leichter, die Kinder auseinander zu halten, nicht zuletzt auch weil einige Milchpiraten im Urlaub waren und dadurch nicht so wichtig für die Geschichte. In diesem Band haben sich auch ein paar Kinder gegenüber anderen herauskristallisiert und ich kann sagen, welche Figuren mir "die liebsten" sind.
Einige Milchpiraten, die sonst immer versuchen "cool" rüberzukommen, konnte man in diesem Buch schon mehr unter die Schale gucken und ich fand es auch schön, dass erste Sympathien für die MEDELS aufflammten, auch wenn die Milchpiraten das noch gar nicht so richtig wahrgenommen haben. Die erste Verliebtheit bemerkt man ja meistens erst, wenn es einen schon voll erwischt hat.
Ich finde es auch schön, dass die Jungs in diesem Band Möglichkeiten finden, sich mit Worten zu "kloppen", statt einfach denjenigen zu vermöbeln, der ihnen Probleme bereitet.

Abzug in der Bewertung gibt es aber dennoch. 

Es gab wieder einige Kapitel, die etwas Handlungsarm waren und Stellen, die an Spannung verloren. auch waren einige Figuren wieder blasser als die anderen, da hätte ich mir entweder mehr Feinarbeit gewünscht oder es bevorzugt, wenn es diese Figuren nicht gegeben hätte. Einige Kinder sind halt einfach nur "da", aber nicht richtig "dabei", wenn ihr versteht wie ich es meine. Dennoch ist die Story an sich sehr... 

...frech und herrlich unkonventionell.

Über die Sprache lässt sich natürlich auch wieder streiten. Ich denke nicht, dass es für Kinder bedenklich ist, wenn sie ein Buch lesen in dem "hatta" statt "hat er" steht oder "nich" statt "nicht". Bei Harry Potters "Rubeus Hagrid" hat es ja schließlich auch keinem geschadet.
Ich glaube, das die Geschichte gerade während der Ferienzeit unglaublich Spaß macht - egal, ob es von Junge oder Mädchen gelesen wird.
Ich habe auch ein wenig ins Hörbuch reingehört und muss sagen, dass es mir sehr gut gefällt, nicht zuletzt auch durch den Sprecher Bürger Lars Dietrich, der perfekt für dieses Buch gemacht zu sein scheint.

Das Buch ist auch sehr gut zum Vorlesen geeignet, weil man viel mit der Stimme arbeiten kann. 

Band 1 war Orange, Band 2 nun Rosa. Ich hoffe jetzt natürlich, dass Band 3 dann mal so richtig knallt und wir eine richtig schöne "Jungs"-Farbe präsentiert bekommen. Ein tolles Grün oder Hellblau fände ich schön. Ich lasse mich da mal überraschen.

Auch die Zeichnungen von Judith Drews finde ich wieder sehr gelungen. Die Kinder sind eher klassisch gezeichnet, nicht so überstiliert wie in vielen anderen Kinderbüchern heutzutage. Es muss eben nicht immer alles blinken und glitzern und von Farben übersättigt sein.

Mein Durst nach der "MEDELS"-Bande wurde mit diesem Buch befriedigt, jetzt verspüre ich aber dennoch wieder Hunger auf die fiese Luise und den Rumpelkönig von Polter Eiländ- mal sehen, was Band 3 so mit sich bringt!

Meine Bewertung: 3 von 5 Punkten! 

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an Kai Lüftner! 

P.S.: 

Wer mit den Milchpiraten vielleicht eher weniger anfangen kann, der sollte sich auf jeden Fall mal das Bilderbuch "Für immer" von Kai Lüftner anschauen. Eine wunderschöne, sanfte Geschichte über den Tod und die Trauer und über die, die zurück bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber bitte unterlasse Verlinkungen zu anderen Websites, inklusive deiner eigenen.