Montag, 31. Dezember 2012

Meine "Lesehighlights" 2012!

...hach ja... davon gab es so verdammt viele, wie soll man sich da denn entscheiden?

In der Sparte Kinderbuch hat mir dieses Jahr besonders gut die Spiderwick-Reihe von Tony DiTerlizzi & Holly Black gefallen. Insgesamt gibt es 8 Bände, auch wenn die Geschichte um die Geschwister Jared, Simon und Mallory im 5ten Band erstmal endet. Die Bücher sind wirklich toll illustriert, die Geschichte ist spannend und Jared und Simon sind einfach tolle Jungs.

Auch die Warrior Cats Reihe von dem Autoren-Quartett "Erin Hunter" hat mir wahnsinnig gut gefallen. Ich mochte die Katze Sammy (später Feuerpfote/Feuerherz/Feuerstern) sehr sehr gerne und habe es geliebt, mit ihm durch seinen Wald zu stromern.

Auch sehr toll waren dieses Jahr die Bücher von Lucy Christopher und Gail Giles

"Tote Mädchen schreiben keine Briefe" ist ein nettes, kurzweiliges Buch, was sich für zwischendurch perfekt eignet und auch "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" hat mich nach leichten Anfangsschwierigkeiten vom Hocker gehauen. 

Mein Jahreshighlight war dieses Jahr aber definitiv Ransom Riggs "Die Insel der besonderen Kinder".

Tolle Geschichte, wundervolle Protagonisten, spannend, witzig, gruselig - alles zusammen einfach gigantisch!
Auch ganz wundervoll war "Sieben Minuten nach Mitternacht" von Patrick Ness/Siobhan Dowd - ein tolles und einfühlsames Buch über den Tod und die Krankheit Krebs.

Und Kälte von Michael Northrup war auch wirklich gut, dazu muss ich unbedingt noch eine Rezi schreiben!

Auch sehr schön war "Die Rebellion der Maddie Freeman" von Katie Kacvinsky. Ich weiß, dass es vielen nicht gefallen hat, aber ich mochte es sehr. Ich habe auch aus keinem anderen Buch so viele Zitate für mein Leben mitgenommen, wie aus diesem Buch.

Und meine Flops des Jahres?

Hatte ich eigentlich so gut wie gar keine. 2011 war mein Flop des Jahres ja "Harold" von einzlkind. Dieses Jahr gab es zwar auch zwei, drei Bücher, die mir nicht ganz so gut gefallen haben, aber als Flops würde ich sie dennoch nicht bezeichnen:

1. ICH und DU und ER von Marleen Nelen
Konnte mich leider nicht überzeugen. Auch wenn ich den Protagonisten Adam sehr angenehm fand, so waren mir doch leider die anderen Personen viel zu flach und die Geschichte eher langweilig.

2. Saeculum von Ursula Poznanski
Wie ihr euch vielleicht erinnert, habe ich das Buch abgebrochen. Nicht weil es schlecht war oder so, nein nein. Ich kam nur leider einfach nicht gut in die Geschichte rein. Vielleicht nächstes Jahr?

So, das war mein Lesejahr 2012. 

Welche Bücher haben EUCH denn vom Hocker gehauen? Shades of Grey etwa? 
Oder etwas ganz anderes?

Ein Frohes Neues Jahr! (und rutscht nicht zu tief....^^)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber bitte unterlasse Verlinkungen zu anderen Websites, inklusive deiner eigenen.