Dienstag, 5. Juni 2012

[Abgebrochen] - "Die Glasbücher der Traumfresser" von G. Dahlquist

Das ich ein Buch abbreche, ist schon lange nicht mehr vorgekommen. Aber hier....
Viele Youtuber haben ja von dem wahnsinnig schönen Viktorianisch-angehauchten Schmuckschuber von Gordon Dahlquist geschwärmt und ich habe ihn mir daraufhin bei Rebuy bestellt.
"Die Glasbücher der Traumfresser" gibt es zwar auch als 923-Seiten-starkes Taschenbuch, aber die 10 einzelnen Büchlein im Schuber sind natürlich wesentlich handlicher und schöner, als der ganze Wälzer.

Irgendwie bin ich auch die ganze Zeit davon ausgegangen, dass es sich um ein Kinderbuch handelt - wie ich darauf gekommen bin, weiß ich nicht...
Ich habe dann also mit Kapitel 1 - Miss Temple - angefangen und war auch am Anfang ganz zufrieden. Miss Temple verfolgt ihre verlorene Liebe Roger durch die ganze Stadt und auch im Zug bis hin zu einem riesigen bizarren Herrenhaus. Dort kommt sie bei der Verfolgung von Roger einer seltsamen Versammlung auf die Spur, bei der makabre (und erotische) "Verfahren" an willigen Frauen durchgeführt werden. 
Die Tatsache, dass Miss Temple anfangs eigentlich als tugendhafte und gebildete Frau dargestellt wird, die sich dann aber zur Verfolgung in ein sexy Negligé wirft, hat mich schon sehr iritiert.
Ich habe nichts gegen Erotik, wirklich nicht, aber ich war so geschockt, weil ich irgendwie die ganze Zeit davon ausgegangen bin, dass es ein Kinderbuch ist.
Ich hätte das Buch beinahe zuerst meiner kleinen Schwester gegeben!

Ich habe dann - weil Kapitel 1 grade mal 77 Seiten zählt, mit Kapitel 2 - Der Kardinal - weitergemacht und wurde immer verzweifelter. Ich kam einfach nicht in die Geschichte rein! Die Charaktere sind zwar sehr stark skizziert, aber irgendwie kann mich dieses Buch nicht fesseln. Außerdem habe ich das Gefühl, mir ALLE Namen merken zu müssen, weil ich denke, dass sie für das Große und Ganze wichtig sind. Außerdem finde ich die Entwicklung der Story sehr langweilig - vielleicht ist der "Höhepunkt" aber auch nur zu weit entfernt...

Fazit: Abbruch!
Aufgrund dessen, dass das Buch aber insgesamt sehr Seitenstark ist und ich es nicht aufgrund von grade mal 160 gelesenen Seiten negativ bewerten möchte, mache ich es zum "Buch des Jahres". (Ta ta ta taaaahhh)
= das bedeutet, dass ich das Buch jetzt erstmal zur Seite lege und mich auf anderes konzentrieren werde, ich aber hin und wieder weiterlesen werde, bis ich das Buch entweder ganz oder zumindest zur Hälfte gelesen habe.

Kennt ihr das Buch? 
Und wenn ja: Wie erging es euch beim Lesen? Wo führen die seltsamen Anfänge hin? Gibt es ein Großes und Ganzes worauf das Buch hinarbeitet?

Nachtrag vom 31.12.2013: Es ging nicht. Ich habe das Buch weiter verfolgt bis Seite 315, dann habe ich erneut abgebrochen. Ist einfach nicht mein Ding.

Kommentare:

  1. es war furchtbar ich fand das Buch am ende zwar noch ganz gut aber alles war so in die länge gezogen. Ich wollte schon auch abrechen hab es aber durchgezogen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das Buch schon lange auf meinem SuB liegen, und es hat mich immer ein bisschen abgeschreckt weil ich mir von der Inhaltszusammenfassung einfach kein Bild von dem Buch machen hab können. Ich fang jetz einfach auch damit an;D Du kannst ja mal bei meinem Blog my-piece-of-the-cake.blogspot.de vorbei schaun und meine Rezi dann lesen:)

    kuss, klara

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch schon gelesen und auch auf meinem Blog rezensiert: http://sannyspassionforreading.blogspot.de/2011/02/rezension-gordon-dahlquist-die.html

    Ich hab das mit den Namen in der Rezi auch erwähnt, weil das gegen Ende hin immer immer schlimmer wird. Am besten niemals abends lesen, denn man sollte das wirklich aufmerksam lesen, sonst kommt man nur noch durcheinander. Ich hab auch ein paar Mal den Faden verloren, aber alles in allem fand ich das Buch ganz okay. Die Charaktere waren facettenreich und die Grundidee war auch nicht schlecht.
    Aber es gab zu viele Details und Namen, dass es dann doch ziemlich schnell wieder in Vergessenheit geraten ist.

    Liebe Grüße,
    Sanny

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das Buch auch abgebrochen. Ich bin gespannt, ob du irgendwann noch weiterliest und ob sich der erste Eindruck nochmal ändert. Bei mir gab es keine zweite Chance, nach zwei Kapiteln wanderte das gute Stück zu Tauschticket.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Aber bitte unterlasse Verlinkungen zu anderen Websites, inklusive deiner eigenen.