Sonntag, 10. Mai 2015

[Rezension] - Westeros: die Welt von Eis und Feuer

Autoren: George R.R. Martin, Elio M. Garcia JR., Linda Antonsson
Originaltitel: A World of Ice and Fire. The Untold History of Westeros and a Game of Thrones
Erscheinungsjahr: 2015
Seitenzahl:  336, großer Pappband (23 x 30 cm)
ISBN-13: 978-3-7645-3136-2
Preis: 29,99 € [D] | 30,90 € [A]
 
Worum geht's?:
"A Game of Thrones" ist eine der bekanntesten Fantasy-Sagas dieser Zeit. Geschaffen von George R.R. Martin unfasst die Welt der Figuren ein Ausmaß, wie wir es bisher nur aus Tolkiens Herr der Ringe kennen. Dieses Buch lässt den Leser nun Einblick nehmen in den fiktiven Kontinent Westeros und dient als eine Art Prolog zu Buch & Serie.

Meine Meinung:

Ich habe mir zum Lesen dieses Buches viel Zeit genommen. Fast 5 Wochen lang habe ich es mir jeden Abend Stück für Stück zu Gemüte geführt und jede Seite genossen. Die Bezeichnung "Bildband" ist allerdings hinfällig, da der überwiegende Teil des Buches aus Text besteht. Mehrere Minuten verweilte ich dennoch alleine auf den ersten Seiten mit den verschiedensten Wappen der Familien und ihren Vasallenhäusern.

Die Geschichte (auch wenn es eindeutig ein Sachbuch ist) setzt im Altertum an (erste Menschen, Aufstieg Valyrias, Ankunft der Andalen) und geht dann über in die Herrschaft der Drachen und ihr Sturz.
Es beschäftigt sich mit 17(!) Königen aus dem Hause Targaryen und gibt Auskunft über die König-, Fluss-, West- und Sturmlande, aber auch über Dorne und die Eiseninseln. Auch alles jenseits der freien Städte (Sommerinseln, Naath) und die Häuser Targaryen, Stark und Lennister spielen eine große Rolle in diesem Buch, wobei hier meiner Ansicht nach der größte Fokus auf den Targaryens liegt. Abgeschlossen wird das Buch mit der Herrschaft von Tommen Baratheon.

Besonders eindrucksvoll waren für mich die Stammbäume der Herrscherfamilien und die Karten der einzelnen Regionen Westeros'. Eine zusätzliche ausklappbare Karte (die leider nicht vorhanden ist) hätte hier ein absolutes Highlight sein können.

Ganze 27 Künstler verewigten sich auf den Seiten dieses Werkes!

Colorierte, doppelseitige Bilder, aber auch kleine schwarz-weiß Skizzen, überwiegend Porträts, kann man hier finden. Einige Zeichnungen (z.B. von den Gemahlinnen Maegors des Grausamen) sind so detailliert gezeichnet, dass ich mich frage, ob echte Menschen hierfür Model standen. Besonders die Zeichnungen von weiblichen Figuren haben mir sehr gut gefallen.

Obwohl wirklich nahezu jede Seite illustriert ist, so gab das Buch doch insgesamt zu viele Informationen bzw. war es für mich etwas zu textlastig. Das Buch wird aus der Sicht eines Maesters geschrieben und ist dadurch wirklich sehr historisch geworden. Es fließt manchmal etwas zähflüssig vor sich hin und man muss sich beim Lesen konzentrieren, um nicht den Überblick über die Figuren und ihre Familienverhältnisse zu verlieren. Vor allem bei den Targaryen hatte ich hin und wieder Probleme damit, zu unterscheiden, wer nun männlich und wer weiblich ist.
Fokussiert wurden hierbei auch oft Zeitabschnitte oder Figuren, die mich persönlich nicht groß interessiert haben, zu gerne hätte ich hier mehr über die weißen Wanderer, die Nachtwache oder die Wildlinge gelesen. 

Dennoch kann man über das Preis-Leistungsverhältnis absolut nicht meckern, denn echte Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Apropos Fans: Ein gewisses Vorwissen ist zu empfehlen, es gab einige Stellen, die ich nicht ganz verstanden habe, da ich eher ein Fan der Serie als der Bücher bin. Dennoch bietet dieses Buch viele interessante und fantasievolle Geschichten, die es zu entdecken gilt.

Das Cover

Das Cover ist ganz im Stile der Buchserie gemacht, was ich wirklich passend finde. Die Drachen auf dem Cover sind wunderschön und ich persönlich bin ein Fans dieses beige-braun Tons.
Der Einband ist sehr fest und stabil, leider reißt beim Lesen schnell der Falz, da muss man beim Lesen drauf achten.


Meine Bewertung: 4 von 5 Punkten

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an Sebastian Rothfuss vom Penhaligon Verlag und natürlich den Verlag selbst.

P.S.: Auf der Seite des Verlages habt ihr die Möglichkeit, Euch ein paar der zahlreichen Illustrationen anzuschauen. Außerdem gibt es eine App zur Serie, die vielleicht auch etwas für Euch wäre.

Sonntag, 29. März 2015

[FMA zur Leipziger Buchmesse] - Fazit & Buchneuentdeckungen

zurück zu Tipps & Tricks für Messebesucher

Die Buchmesse war großartig. Dieses Jahr habe ich auch endlich den Ausgleich zwischen totalem Stress und ruhigem Betrachten gefunden. In meinem ersten Jahr war ich nur einen einzigen Tag vor Ort - ohne Plan und Orientierung. Ich hatte nach ein paar Stunden alle Hallen durchlaufen und musste am Ende noch 4 Stunden auf die Rückfahrt warten. Bei meinem zweiten Besuch war ich wieder nur einen Tag auf der Messe, diesmal aber mit Plan. Aber auch das war mehr als nur Stressig, da ich von einem Termin zum anderen gehetzt bin.

Dieses Jahr aber habe ich die perfekte Mischung gefunden. Ich war, gemeinsam mit meiner Schwester, 2 1/2 Tage in Leipzig und davon 2 auf der Buchmesse. Ich hatte mir schon Termine vorgenommen, habe aber besser geplant, wann ich wo sein werde und habe mir auch immer mal wieder eine Stunde Pause gegönnt, um die Hallen zu erkunden.
Dennoch glaube ich, dass ich im kommenden Jahr noch mehr Spaß haben werden, da ich meine eigenen Tipps befolge, die ich in den vergangenen 3 Jahren gesammelt habe und ich auch nächstes Jahr nicht alleine zur Messe fahren werde, was den Fun-Faktor also noch erhöht.

Ich habe unglaublich viele Erfahrungen und News rund ums Thema Buch gesammelt und eine Menge mit nach Hause gebracht.




Auch meinem Freund habe ich natürlich etwas mitgebracht. Er ist großer Fan von Marvel und da stachen mir sofort diese Bierdeckel ins Auge.

Ich habe mir auch ein paar Bücher gekauft, aktuell lese ich bereits an "Bird Box" - mehr dazu später.

Auch dieses Jahr konnte ich wieder Bücher auf der Messe entdecken, die ich bis dato noch nicht kannte.

Ich habe Euch mal meine 8 Favoriten rausgesucht und möchte Sie Euch gerne vorstellen:

Allee der Kosmonauten
Mich hat das Cover gereizt. Leider war mir das Buch ein wenig zu teuer (ca. 18 €), sodass ich mich dazu entschlossen habe, auf das E-Book zurückzugreifen. (Ich habe seit kurzem einen E-Book Reader, seid ihr interessiert an einer Review dazu?).
Es ist eindeutig ein Young Adult Roman, die Protagonistin ist bereits in den Zwanzigern. Es geht ein bisschen um Liebe und die Suche nach einem erfüllten Leben.
Mehr dazu erfahrt ihr hier!

Big Game
"Big Game" habe ich bereits kurz im 2ten Teil meines Berichtes erwähnt. Es ist ein Action-/Abenteuerroman für Jugendliche ab 12 Jahre. Es geht um den Jungen Oskari, der auf der Jagd seine Männlichkeit beweisen soll. Dummerweise fällt ihm dabei der Präsident der Vereinigten Staaten vor die Füße. Und irgendjemand trachtet ihm nach dem Leben. 

Krähenmann
...ist mir auf der Buchmesse dank seines leuchtend orangefarbenen Buchschnitts aufgefallen. Es lag ganz unten im Regal und wäre von mir fast übersehen worden - aber nur fast. Corina Bomann ist bekannt dafür, in verschiedenen Genres zu schreiben.

Witzig finde ich, dass sie in Parchim geboren ist - dort habe ich mal eine Weile gelebt und meine Ausbildung gemacht. Mecklenburg ist also ihre erste Heimat, Berlin ihre zweite: genau wie bei mir. Leider sprechen mich ihre Bücher (vor allem die Frauenroman) oft nicht an, aber mit "Krähenmann" erscheint endlich mal wieder ein Buch, dass ich unbedingt lesen möchte. Auch hier habe ich allerdings auf das E-Book zurückgegriffen, da es am Stand von Coppenrath dafür Gutscheine gab.

Einen Gutschein habe ich übrigens noch übrig. Jemand Interesse?

Bird Box
Durch eine Leseprobe, die ich auf der Buchmesse mitgenommen habe, bin ich auf dieses Buch gekommen. Meine Schwester und ich haben Sie uns abends gegenseitig vorgelesen und während Schwesterherz überhaupt nichts mit dem Buch anfangen konnte (ihr gefielen weder Schreibstil noch der Anfang generell) war ich recht angetan von dem außergewöhnlichen Anfang.

SOS - gefährlicher Zauber
Was für ein Cover! Auch die Story ist bunt und ein bisschen Kurios: Der junge Clay wird auf eine Vulkaninsel in ein Camp für problematische Jugendliche gebracht, wo er, so ganz nebenbei, mit einem Lama spricht. Aber tut er das wirklich? Und welches Geheimnis liegen hinter den Wolken aus Asche? Wer es wissen will: Lesen!

Back to Blue
Der Magellan-Verlag ist dieses Jahr richtig gut am Start. Bereits vier Bücher aus ihrem Programm stehen ganz oben auf meiner Wunschliste. Und mit "Bis aufs Haar" (siehe oben) und "Back to blue"  habe ich bereits 2 davon. Allerdings hat auch dieses Buch meine Schwester zuerst bekommen, daher wird sie es auch zuerst lesen und hoffentlich rezensieren. Ich wäre sehr gespannt auf ihre Meinung, zumal uns fast 10 Jahre trennen und wir daher ganz unterschiedliche Sichtweisen auf Bücher haben.

Skulduggery Pleasant - Apocalypse now!
Auch wenn ich bisher kein Megagroßer Fan der Serie bin, so gibt es doch viele von Euch da draußen, die Skulduggery lieben. "Apocalypse now" enthält 13 Storys rund um die Welt von Tanith Low und Grässlich Schneider.

Kinder- und Jugendbuchverlage von A-Z
Worauf ich persönlich auch sehr stolz bin ist meine entdeckte Ausgabe der Kinder - und Jugendbuchverlage in Deutschland.

Ich habe nämlich vor, 2015 endlich ein paar meiner Manuskripte einzureichen und wie ihr sehen könnt, habe ich auch schon fleissig alles durchgeackert und mir die Verlage so geordnet, wie ich meine Exposés einschicken möchte. Es bringt nämlich nichts, einem reinen Hörbuch- oder Bilderbuchverlag ein Manuskript oder Exposé für ein Jugendbuch zu schicken. Außerdem gibt das Buch viele Tipps und Tricks, worauf man beim ersten Einsenden achten sollte. Das Heft kostet 12,95 € und hat sich für mich definitiv gelohnt. Alleine schon wegen den Ansprechpartnern und Adressen...

Was habt ihr Euch von der Buchmesse mitgebracht und was hat Euch am meisten begeistert?

Hier endet dann auch schon mein 9-teiliger Bericht zur Buchmesse 2014. Ich hoffe es hat Euch gefallen. Vielleicht habt ihr ja im Oktober Lust auf einen Bericht zur Frankfurter Buchmesse?

Bis zum 05.04.2015 könnt ihr übrigens noch an der Buchverschenkung teilnehmen.